Stefan Gubser Rotating Header Image

„Eis-zwei-Geissebei“ 2007

Heute fand in Rapperswil-Jona einmal mehr das altbekannte „Eis-zwei-Geissebei“ auf dem Hauptplatz in der Altstadt statt. Diese Tradition findet immer am Fasnachtsdienstag statt und gilt als Höhepunkt der alljährlichen Fasnacht.

Da ich gerade in der Nähe war und ebenfalls Zeit hatte, besuchte ich den Anlass. Es war eh schon lange her, als ich zuletzt das „Eis-zwei-Geissebei“ miterlebte.

Der Brauch wird übrigens im Jahr 2007 schon zum 657. Mal durchgeführt.

Laut Geschichte haben früher die noblen Ratsherren aus den Fenster des Rathauses dem gewöhnlichen Volk auf dem Hauptplatz Würste zugeworfen, um die Armen zu verköstigen und ihnen vor der Fastenzeit auch einmal Fleisch zu bieten.

Heutzutage finden zuerst nicht öffentliche Reden und heitere Ansprachen der Stadträte und anderen Persönlichkeiten im Rathaus-Saal statt  – bis dann um 15.15 Uhr die Fenster geöffnet werden und Würste durchmischt mit Bürli und Biberli den wartenden Menschen zugeworfen werden.

Ein paar Bilder…

geissebei_1.JPG geissebei_2.JPG geissebei_3.JPG

(Klick für jeweils ein grösseres Bild)

Einen Link dazu aus der lokalen Tagespresse tags darauf…

Klick hier, um einen Kommentar zu hinterlassen...

734 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

0 Kommentar bei “„Eis-zwei-Geissebei“ 2007”

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen...? Danke!