Stefan Gubser Rotating Header Image

Rhabarberwähe – Rhabarberwähen Rezept

Rhabarberwähe – Rhabarberwähen Rezept

Nach meinen Apfelwähen – Apfelwähe Rezept, Zwetschgenwähen – Zwetschgenwähe Rezept, Aprikosenwähe – Aprikosenwähen Rezept möchte ich Euch diesmal nun ein Rhabarberwähenrezept vorstellen. Bitte beachten, dass das Bild mit den Zutaten nicht mehr ganz aktuell ist.

Während den Monaten Juni und Juli ist Rhabarbersaison! Auch wenn dann die Saison einmal vorbei ist, hat man vielleicht tiefgekühlte Rhabarber und hat Lust auf eine feine Wähe oder ein Kompott. Gut eignen sich die Erdbeerrhabarber, welche im reifen Zustand an den rotgefärbten Stengel erkennbar sind.

Als Zutaten braucht Ihr zuerst einen Blätterteig oder Kuchenteig, natürlich Rhabarber… ein Danke an meine Eltern 🙂 und gemahlene Haselnüsse… Bitte beachten, dass das Foto mit den Zutaten nicht mehr ganz aktuell ist.

Das Kuchenblech (32cm Durchmesser) ein wenig mit Butter bestreichen. Den Teig in das Kuchenblech geben und den Kuchenboden mit einer Gabel einstechen. Nach belieben mit den gemahlenen Haselnüssen bestreuen… die gewaschenen und geschälten Rhabarber dazugeben…

1 oder 2 Eier, 1.5 dl Halbrahm, 1 Rahmquark (150g), 2 Esslöffel Maizena (falls nicht zur Hand kann auch Mehl verwendet werden), 2 Esslöffel Zucker und 1 Beutel Vanillezucker. Alles beigeben und ab unter den Mixer… falls der Guss zuwenig Süss ist, mit Zucker nachsüssen.

Nun den Guss dazugeben. Backzeit: Backofen Vorheizen auf 200 Grad. Die Wähe dann für 10min. nur mit Unterhitze und 25min. mit Unterhitze und Oberhitze in der untersten Rille des Backofens backen. Je nach Backofen kann die Backzeit unterschiedlich sein. Am Besten zwischendurch immer wieder einen Kontrollblick in den Backofen werfen. (Klick – für jeweils ein grösseres Bild)

Zum Schluss die Rhabarberwähe je nach Belieben mit Zucker bestreuen und ein bisschen abkühlen lassen. Lauwarm Servieren. Gut passt dazu Kaffee / Milchkaffee oder Milch.

War das Rezept Hilfreich? Ich freue mich über einen Kommentar (vielleicht hast Du auch einen Vorschlag), oder auch über eine Bewertung dieses Beitrages.

En Guete!

Update: Oktober 2016

25 Kommentare

37.683 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

25 Kommentare bei “Rhabarberwähe – Rhabarberwähen Rezept”

  1. #1 Wilma Varesanovic-Gertsch
    on Apr 28th, 2011 at 14:27

    Nicht schlecht, aber super schmeckt es mit Guss mit 3 Eier, 1,8dl Rahm,
    dann 2 gestr. Teel. Maizena aufgelöst in kalter Milch, Vanillezucker eine Spur Zimt und Zucker,
    Liebe Grüsse Wilma

  2. #2 Werner Luder
    on Jun 1st, 2012 at 13:15

    Solche Rezepte sind sehr hilfreich und versprechen Erfolg. Wenn ich in Google „Rhabarberwähe Rezept“ eingebe, erwarte ich auch ein solches. Betty Bossi fuehrt den Nutzer durch Bestellbloecke und verweist auf die Buecher. Da rege ich mich nur auf und gehe schnell zurueck und suche weiter. Danke Stefan und bis bald. Gruss Werner

  3. #3 Stefan
    on Jun 7th, 2012 at 21:23

    Hallo Werner,
    ist doch gern geschehen, wenn es hilfreich war. Ich freue mich immer über Feedback. Das Schöne an einem solchen Rezept ist übrigens, dass man es ganz einfach verändern kann. Sei es mit einem Kuchenteig anstelle Blätterteig, oder zum Beispiel ein wenig Zimt in den Wähenguss.

    Gruss Stefan

  4. #4 katharina
    on Jul 15th, 2012 at 14:28

    Ich kann mich Werner Luder nur anschliessen. Ich war genervt. Nicht nur Betty Bossi auch andere Seiten sind für mich nicht hilfreich. Ich habe eine klare Frage und erwarte Vorschläge dazu. Obiges Rezept ist klar, ohne Schnörkel und ich freue mich, nächste Woche (mit kleinen Retouchen) das Rezept nachzukochen.
    Besten Dank und auf bald. Für mich ist diese Webseite für die Zukunft gebucht. Ich denke, ich werde noch öfters Hilfe finden.
    Katharina

  5. #5 Lia69
    on Jul 19th, 2012 at 14:01

    Ich bedanke mich recht herzlich für das Rezept. werde es kommendes Wochenende nach backen. habe heute im Supermarkt Rhabarber gefunden und gleich zugeschlagen. Hier in Thailand ist es eine Seltenheit, wenn man Rhabarber findet.

    Gruss aus Thailand

    Lia

  6. #6 Stefan
    on Jul 19th, 2012 at 21:24

    Hallo Katharina,
    merci für Dein Feedback zu meinem Rezept und Webseite.
    Gutes gelingen mit Deiner Rhabarberwähe.

    Gruss Stefan

  7. #7 Stefan
    on Jul 19th, 2012 at 21:46

    Hallo Lia,
    ist gern geschehen. Viel Spass beim Zubereiten und Essen der Rhabarberwähe. Gruss Stefan

  8. #8 Rosie
    on Sep 17th, 2012 at 12:28

    Wie erwähnt, geht es auch recht gut mit gefrohrener Rhabarber.
    Bin manchmal froh etwas im Internet nachsehen zu können. Besten Dank.

  9. #9 Christel
    on Mrz 8th, 2013 at 12:25

    Hallo, Stefan,
    ein sehr schönes Rezept! Könnte man statt Maizena auch Vanillepuddigpulver nehmen?
    Liebe Grüße aus dem großen Kanton!
    Christel

  10. #10 Stefan
    on Mrz 8th, 2013 at 17:32

    Hallo Christel,
    besten Dank für Deine Rückmeldung. Vanillepuddingpulver? Ein Versuch ist es wert 🙂

    Gruss Stefan

  11. #11 Elsy
    on Mai 9th, 2013 at 18:09

    Hallo Stefan, die Rezepte sind einfach genial. Wenig Aufwand und schmecken super.

    liebe Grüsse aus Zermatt Elsy

  12. #12 Stefan
    on Mai 22nd, 2013 at 20:39

    Hallo Elsy,
    merci für Deine Rückmeldung.
    Es freut mich, dass die Rezepte schmecken.

    PS: die Rhabarbersaison hat begonnen 🙂

    Gruss nach Zermatt
    Stefan

  13. #13 Madeleine
    on Okt 31st, 2013 at 6:35

    Hallo Stefan
    Ich möchte heute gerne deinen Rhabarberkuchen nachbacken.
    Kannst du mir sagen, wie du den Kuchen mit gefrorenen Rhabarbern herstellst? Zuerst auftauen (mit oder ohne Saft) gebrauchen oder eingefrorene Rhabarber direkt auf den Kuchen? Vielen Dank für deine Antwort.
    Liebe Grüsse
    Madeleine

  14. #14 Stefan
    on Okt 31st, 2013 at 21:03

    Hallo Madeleine,
    die gefrorenen Früchte nicht ganz auftauen. Den Saft erst einmal ablassen. Sie dürfen also noch leicht gefroren sein und die Früchte
    können gut auf dem Teig verteilt werden und haben so noch das Fruchtwasser.

    Viel Erfolg & Spass
    Stefan

  15. #15 Madeleine
    on Nov 4th, 2013 at 6:38

    Hallo Stefan
    Herzlichen Dank für deine rasche Antwort. Der Kuchen wurde super mit gefrorenem Rhabarber. Am Schluss haben wir noch Zucker draufgetan. Besonders gefallen hat mir, dass der Kuchen mit dem Rahmquark sehr leicht geschmeckt hat….
    lieber Gruss und eine genussvolle Woche
    Madeleine

  16. #16 Sandra
    on Mrz 28th, 2014 at 12:46

    Hammer Rezept!

  17. #17 Stefan
    on Mrz 28th, 2014 at 19:36

    Gern geschehen 🙂

  18. #18 Breuer Petra
    on Apr 24th, 2014 at 13:26

    Hallo Stefan. Habe gerade die frischen Rhabarberstängel vom Garten vorbereitet und einen Mürbteig sehr süss vorbereitet. Nun gut, wollte mal googeln, wer welche Wähengüsse vorschlägt und prompt Deine Website gesehen. Als kleiner Tipp, für die ihre Zutaten gerne BIO wählen, Speisestärke (Bio) ist noch anders als Mehl. Ich zögere, ob ich nicht 3 Eier, 1 /2 Vanillezucker 300ml Rahm, 150ml Milch und je nach Belieben 1 1/2 EL Zucker nehme. Dein Quark klingt verlockend, doch leider habe ich keinen im Kühlschrank…eine gute Zeit und suuuper schöne Bilder hast Du auf der Site!
    Petra Breuer

  19. #19 Jon Biveroni
    on Apr 26th, 2014 at 8:11

    Hallo Stefan, bin auch begeistert von Deinem Rezept. Habe es über Google einfach gefunden und es ist einfach beschrieben – und ausgezeichnet (mit dem frischen Rhabarber aus unserem Garten) schmeckt es auch! Danke für Deinen wertvollen Beitrag, Jon Biveroni

  20. #20 Stefan
    on Apr 27th, 2014 at 12:39

    Hallo Petra,
    danke für Deine Rückmeldung zu meinem Rezept und zu den Bilder auf der Webseite.
    Milch und zb. 3 Eier habe ich bereits einmal ausprobiert.

    Viel Spass beim Ausprobieren, ist ja auch etwas Schönes bei einem Rezept 🙂

    Gruss Stefan

  21. #21 Stefan
    on Apr 27th, 2014 at 12:44

    Hallo Jon,
    ist gern geschehen 🙂 Der Dank geht an meine Mutter.
    Vielen Dank für Deine Rückmeldung.

    Gruss Stefan

  22. #22 Konda
    on Mai 10th, 2015 at 21:20

    Hallo Stefan,

    nachdem ich letzthin ein Wähenrezept suchte und auf ein Rezept von dir gestossen bin, suchte ich heute erneut nach einem Rhabarber Wähenrezept und landete schon wieder auf ein Rezept von dir.
    Deine Rezepte sind also TOP und gelingsicher und mega fein. Habe ich mich doch zuvor nach 2 misslungenen Wähen jahrelang nicht mehr getraut eine Wähe zu machen, macht es mir nun umso mehr Spass.

    Tausend Dank.

  23. #23 Butzlistar
    on Mai 15th, 2015 at 16:18

    Hallo Stefan

    Habe gestern aus unserem Garten frische Rhabarber geholt und dein Rezept heute nachgebacken. Es ist wunderbar herausgekommen. Optisch und natürlich zum Essen ein Genuss. Werde deine Wähen Rezepte weiter nachbacken.

    Merci ond veli Grüess

    Beat

  24. #24 Stefan
    on Mai 15th, 2015 at 19:49

    Hallo Konda,
    ist gern geschehen, wenn es hilfreich war und das Rezept schmeckt. Ich freue mich immer über Feedback. Erst recht, wenn es eine positive Rückmeldung ist.

    Auf weitere feine Rhabarber Wähen!

    Gruss Stefan

  25. #25 Stefan
    on Mai 15th, 2015 at 19:54

    Hallo Beat,
    ist doch gern geschehen. Vielen Dank für Dein Feedback.
    Der Dank geht an meine Mutter, denn das Rezept stammt von ihr.

    Weiterhin viel Genuss!

    Grüsse Stefan

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen...? Danke!