Stefan Gubser Rotating Header Image

Freitagabend-Biketour…

Am vergangenen Freitag war ich wiedereinmal mit Reto auf einer Biketour. Unser Tourziel Oberricken war schnell gefunden und so starteten wir kurz vor 18 Uhr. Wiederum auch dabei mein kürzlich gekauftes GPS Datenlogger Gadget, welches unsere Tour aufzeichnete. Kurz vor 20 Uhr erreichten wir dann unseren geplanten Zielort auf gut 900m. Da wir uns noch „fit für mehr“ fühlten, entschieden wir uns spontan für einen „Upgrade“ der Tour auf die Alp Egg. Der längere Aufstieg auf den neuen Zielort, welcher auf 1204m liegt, war für mich das „erste Mal“ und auch diese Hürde liessen wir noch hinter uns.

Nach einer verdienten „Aufstiegs-Belohnung“ 😉 mit Nussgipfel und süssen Getränk machten wir uns um 21.15 Uhr schon wieder auf den Weg nachhause in Richtung Zürichsee / Seedamm, welcher im Hintergrund des Bildes ersichtlich ist (Klick für ein grösseres Bild).

Hier findet Ihr einen Link mit GPS Daten und Höhenangaben zu dieser Tour. Die reine Fahrzeit betrug 3:42H.

 

4 Kommentare

231 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

ein Schweizer Nationalspieler…

Nein nein, kein Beitrag über die Schweizer Fussball Nationalspieler und die Europameisterschaft. Zuviel wurde darüber in den letzten Wochen berichtet und geschrieben. Es gibt auch noch andere Schweizer Nationalspieler, und diese gehen sogar an eine Weltmeisterschaft! Ein Beispiel? Mein Göttikind Patrice! 🙂

Er reist am Donnerstag zusammen mit seinen Teamkollegen an die U18-Weltmeisterschaft im Inlinehockey nach Philadelphia (USA).

In der Linth Zeitung vom vergangenen Freitag wurde ein Artikel über die Spieler der Nationalmannschaft aus unserer Region publiziert. Artikel / Fortsetzung.

Weitere Infos zu diesem Anlass findet man zum Beispiel auf der Seite des Federation International de Roller Sports mit jeweils aktuellen Resultaten der Spiele.

Wünsche Patrice und seinem Team viel Glück, erfolgreiche Spiele und eine schöne Erfahrung!

2 Kommentare

283 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

was macht eigentlich der Baobab?

Ende August 2007 habe ich letztmals von meinem Baobab Setzling berichet. Schon lang ist es her. Eigentlich wollte ich mal in der Winterzeit darüber berichten. Doch von einem blätterverlierenden und dann schon bald blätterlosen Baobab zu berichten, machte mir dann verständlicherweise keinen Spass. Ein Stämmchen ohne Blätter blieb bald alleine in der Erde zurück. Ich machte mir darüber wenig Sorgen… wusste ich doch ein wenig mehr… und gab weiterhin regelmässig Wasser.

(Klick – für ein grösseres Bild)

Im Frühjahr erwachte der Baobab und machte neue Triebe. Meine Geduld der letzten Monate wurde belohnt. Er wuchs und wuchs wie noch nie zuvor und das oberste Blatt ragt aktuell in einer Höhe von rund 28cm 🙂 Wie sieht es wohl in ein paar Wochen aus?

 

2 Kommentare

306 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

der 100 Blogeintrag…

… ist publiziert! Schneller als ich gedacht habe, ist dies nun schon mein 100 Eintrag in mein Blog. Begonnen hat alles am 03. September 2006 mit diesem ersten Eintrag. Megagrosse Erwartungen hatte ich dazumals nicht und ehrlich gesagt, dachte ich zu Beginn nie soweit. Aus dem „mal schauen, wie sich das entwickelt“ wurde mehr und in den vergangenen Monaten gab es neben den Einträgen auch die eine und andere Anpassung im Blog und auch die eine oder andere Idee wurde integriert, oder auch wieder fallen gelassen.

Ertappt habe ich mich des öftern, dass ich mein Blog und seine Möglichkeiten sehr gerne für Erinnerungen und Erlebnisse verwende, wie auch als Nachschlagewerk und es erfüllt somit meine Ansprüche bestens 🙂

Auf die nächsten Blogeinträge!

Gruss Stefan

2 Kommentare

207 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

Ausflug in die Innerschweiz…

Eigentlich wollte ich Euch schon viel früher von unserem Ausflug in die Innerschweiz berichten. Unterdessen sind schon wieder 8 Tage vergangen… Egal, möchte Euch davon berichten.

Samstag 10. Mai. Das super frühsommerliche Wetter genutzt und so war der erste Halt des Ausflugs in Hergiswil bei der Glasi (Glashütte). Der sehenswerte und mit viel Liebe zum Detail gemachte Museumsrundgang dauert rund 20 min. Am Ende des Museums erreicht man die Zuschauertribüne und man hat beste Sicht auf die Glasmacher am Schmelzofen (spätestens da hat niemand mehr kalt…). Weiter hat man die Möglichkeit das Archiv anzuschauen und erhält Einblick in einige hundert Gläser aus den verschiedenen Glasi-Epochen. Bei der Austellung „Phänomenales Glas“ kann man sich an über 70 Experimenten mit Glas versuchen. Beim 1. Wahl-Laden ist das gesamte Glassortiment ausgestellt, welches man erwerben kann. Beim 2. Wahl-Laden kann man ebenfalls Glasi Produkte mit leichten Unregelmässigkeiten zu reduzierten Preisen erwerben. Kurz und bündig gesagt ein empfehlenswerter Ausflugsort!

Weiter ging die Reise auf der Hauptstrasse zuerst dem Vierwaldstättersee entlang in Richtung Sarnen / Sarnersee und dann via Giswil weiter auf den Kaiserstuhl zum Lungerersee, wo wir nach einem leichten Mittagessen und Dessert eine Kuhherde zu Gesicht bekamen 😉

 

Ein weiteres Bild stammt von der Heimreise… Sicht ab Kaiserstuhl auf Giswil und Sarnen… wo meine Mutter aufgewachsen ist.

(Klick – für jeweils ein grösseres Bild)

 

Klick hier, um einen Kommentar zu hinterlassen...

433 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram