Stefan Gubser Rotating Header Image

Joggen am Morgen…

ging ich bislang noch nie, auch weil ich gerne den Morgen in Ruhe beginne und daher gleich am Morgen joggen?

Irgendwie reizte es mich nun doch mal, ist es doch zur jetzigen Jahreszeit am Abend so früh dunkel. Daher ging es heute Morgen nach einem Kaffee raus, raus in die Kälte (keine 5 Grad…) auf meine Standardstrecke (11.85km), aber Joggen bei diesen Temparaturen? Trotz Kälte ging es besser, als ich es angenohmen habe und meine Microsoft Mütze 😉 tat ebenso den Dienst. Die morgendliche Ruhe und die unterschiedliche Witterungen auf der Strecke am See entlang machten das Joggen ebenso interessant.

Auf ein anderes Mal!

 

5 Kommentare

400 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

neue DVDs, Music CD und Game…

In den vergangenen Monaten gab es in meine Sammlung ein paar
Zugänge, welche ich ende Oktober nachgetragen habe…

DVDs:

Ocean’s 13, Rocky – The Complete Saga, Spider-Man 3,
Shooter, Planet Erde – Staffel 1, Planet Erde – Staffel 2 und Sizilien-Süd

Music CD:

DJ Johan Gielen – In Trance we Trust 012

Games:

Medal of Honor : Airborne

 

Klick hier, um einen Kommentar zu hinterlassen...

286 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

Wanderung auf den Federispitz (1865m) – 16.10.2007

Kurz nach meiner ersten Wanderung im Federigebiet nutzte ich das schöne und vorallem warme Wetter nochmals aus. Da es die Arbeit an diesem Tag ebenso zuliess, machte ich mich am 16. Oktober auf den Weg nach Rufi – Ziel Federispitz!

Diesmal startete ich im Grütwald auf 780m kurz nach 12 Uhr. Laut Wegweiser dauert die Wanderung auf den Federispitz 3 Stunden. Knapp 1100 Höhenmeter lagen vor mir 🙂

Die erste längere Pause machte ich auf der Federihütte (1375m). Kurz vor 13:45 Uhr erreichte ich die nächste Hütte auf dem „Ober Federi“ auf 1603m. Die Temparatur lag bei warmen 14 Grad. Übrigens die Hütte ist offen und sie ist gut eingerichtet mit Tisch, Stühlen und sogar einem Matratzenlager.

Kurz ein paar Worte zum Weg. Gutes Schuhwerk und keine Wanderung in der Dunkelheit sollte selbstverständlich sein. Der Federiwald ist ziemlich dicht und auf die Wegmarkierungen (an den Bäumen) muss geachtet werden. Ebenso ist der Weg schlecht sichtbar und erst recht gefährlich, wenn die Dunkelheit eintritt.

Es gab zwei drei Stellen im Hang ab 1600m, an denen man besonders achtsam sein sollte.

Kurz vor dem Ziel!

 

 

 

Zwischendurch gab es immer wieder ein paar Fotopausen und so erreichte ich um ziemlich genau um 15 Uhr den Federispitz auf 1865m Höhe! 🙂

 

 

Die Ebene lag zwar im Dunst – dies störte mich allerdings nicht.

 

 

(Klick – für jeweils ein grösseres Bild)

Ein cooles Feeling und ich geb es zu, auch mit ein bisschen wackeligen Beinen stand ich da oben. Da oben, wo eine spezielle Atmosphäre herrscht. Schwierig zu Erklären, denn zum einen hat es ringsherum nicht viel Platz und es hat keine Objekte, welche höher als die eigene Position sind, mal abgesehen von den weitenfernten höheren Bergen. Muss man erlebt haben.

Es machte auf alle Fälle Spass und Stolz bin ich natürlich ebenso.

Kurz nach 18 Uhr auf der Heimreise – nochmals ein Rückblick…

  

…Federihütte und der Federispitz.

Unter „Fotos“ findet man noch mehr Fotos von der
ganzen Tour.

Bis zum nächsten Jahr!

 

3 Kommentare

4.119 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

Lust auf…

eine Apfelwähe… 🙂 und so bereitete ich mir heute zum Znacht eine
süsse Apfelwähe mit Boskoop Äpfel aus dem elterlichen Garten zu.

apfelwaehe_10_2007_1.jpg apfelwaehe_10_2007_2.jpg

(Klick – für ein grösseres Bild)

Auch Lust? Das Rezept findet man übrigens hier…

 

1 Kommentar

423 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

Wanderung im Gebiet des Federi…

Zuletzt war ich am 20.11.2003 auf dem Federigipfel (1865m). Ne lange Zeit ist unterdessen vergangen (länger als ich dachte…) und ich wollte eigentlich wiedereinmal den Ausblick und die spezielle Atmosphäre von dort oben geniessen.

(Klick – für ein grösseres Bild)

federigipfel-16_11_03.jpg  auf dem Federigipfel am 20.11.2003 um 16.06 Uhr.

Gestern Donnerstag nun, eher spontan meine Federi-Idee für heute Freitag.

Der Wetterbericht verhiess zwar für heute nicht so sonniges Wetter und ebenso keinen blauen Himmel, trotzdem startete ich heute Morgen nach 9 Uhr in Rufi auf 435m.

Je nach Wetter und auch wie es oberhalb der Nebeldecke aussehen würde, wollte ich dann auf der Federihütte (1375m) weiterplanen.

Ein paar Bilder vom Aufstieg…

federi_11_10_07_1.jpg  Kurz nach dem Start – Blick auf Rufi

federi_11_10_07_2.jpg  es dauert noch ne Weile…

federi_11_10_07_3.jpg  Im Federiwald…

federi_11_10_07_4.jpg  oberhalb der Nebeldecke…

federi_11_10_07_5.jpg federi_11_10_07_6.jpg federi_11_10_07_7.jpg

Nun nach gut 2 Stunden bin ich auf der Federihütte (1375m) angekommen bei 9 Grad Aussentemparatur kurz nach 11 Uhr. Das Linthgebiet in der Nebelsuppe und vorallem die Bewölkung war stärker, als ich es angenohmen habe.

Ich entschied mich daher gegen den Aufstieg auf den Gipfel. Wäre schade gewesen. Irgendwie hatte ich es so erwartet und war daher ab dem antreffenden Wetter nicht so enttäuscht.

federi_11_10_07_8.jpg 

Gegen 14 Uhr war ich wiederum in Rufi angekommen und das Wetter hatte sich unterdessen gebessert und liess einen Blick auf den Federi zu.

Noch einen lieben Dank an Reto, der mir sein Sony GPS Reciever auslehnte und mir damit die Möglichkeit bot, meine heutige Route in Google Earth darzustellen.

federi_11_10_07_9.jpg

Next time Federi – i will come back! 😉

 

Klick hier, um einen Kommentar zu hinterlassen...

421 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram