Stefan Gubser Rotating Header Image

Wanderung auf den Leistchamm (2101m)

Gestern war der 25. November. Ein schöner warmer Tag mit viel Sonnenschein. Speziell für diese Jahreszeit. Ich möchte es einmal mehr betonen. Ideal diesen Tag in den Bergen zu verbringen 🙂

Mein Ziel? Der Leistchamm (2101m) oberhalb des Walensees, welcher nicht zu den sieben Churfirsten gehört. Anscheinend weil es früher sieben Kurfristen waren, müssen es sieben Churfirsten sein. Mit dem Leistchamm wären es acht, wie ich gelesen habe. Auch gelesen, dass es anscheinend abweichende Zählweisen gibt, diese meinen, es seien sechs Churfirsten, weil Chäserrugg und Hinterrugg eigentlich ein Berg seien. Wiederum andere meinen es seien 13 Churfirsten und der Leistchamm gehöre dazu.

Nun gut. Gestartet bin ich kurz nach 9.30 Uhr in Arvenbüel oberhalb Amden auf (1273m). Da es in den letzten zwei Tagen geregnet hatte, war der Boden nass und durch die Kälte zum Teil rutschig. Über die Alp Looch (1535m) ging es rechts am Flügenspitz (1703m) vorbei zum eigentlichen Aufstieg. Da ab hier der steile zick zack Weg zum Leistchamm (2101m) hauptsächlich im Schatten verläuft, traf ich relativ schnell auf Schnee von den letzten Tagen. Ein Weg war daher nicht immer ersichtlich und die Wanderwegmarkierung lag zusätzlich oftmals unter dem Schnee. Doch ich wusste, wo in etwa der Gipfel sein musste und mied die linke Seite, da dort ein abschüssiges Grat ist.

Nach gut 2.5 Stunden inkl. kurzen Pausen erreichte ich Punkt 12 Uhr den Gipfel des Leistchamm (2101m). Die wärmende Sonne, die besondere Stimmung und eine atemberaubende Aussicht begrüsste mich auf dem Gipfel! Einmal mehr einfach Schön! Schön! Schön! Der 360 Grad Rundblick begeistert. Sogar den Bodensee konnte man gestern Mittag erblicken. Der Blick über die südliche Kante in die Tiefe auf Quinten und Walensee erschreckt (Höhendifferenz 1700m). Hier ist höchste Vorsicht geboten.

Auf dem Rückweg machte ich noch einen Abstecher auf den Flügenspitz (1703m) und erreichte nach gut 2 Stunden mein Ausgangsort. Fazit der Wanderung? Einmal mehr hat es sich gelohnt. Sehr sogar 🙂

(Klick für jeweils ein grösseres Bild)

Panorama Leistchamm (2101m) 25.11.2009 – 12:14 Uhr

Weitere Bilder findet man hier!

2 Kommentare

1.581 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

2 Kommentare bei “Wanderung auf den Leistchamm (2101m)”

  1. #1 Reto
    on Nov 26th, 2009 at 23:32

    Hallo Wanderer 😉 Du warst ja wieder einmal sehr zeitig unterwegs!! Das beweisen auch die noch unberührten Schneefelder die Du eingefangen hast. Also ich denke der Weg war sicher nicht immer gefahrlos – oder? Ich war auch schon auf 2 Churfirsten und erinnere mich an wirklich gefährliche Abgründe!!

    Die Photos gefallen auch sehr gut. Keep going *smile*
    Gruss Reto

  2. #2 Stefan
    on Dez 2nd, 2009 at 22:14

    Hoi Reto, der Weg war trotz Schnee nicht immer ersichtlich, doch es ging recht gut, da der Schnee ziemlich gefroren war und ich so nicht versank. Die südliche Gipfelseite des Leistchamm ist dafür sehr gefährlich und ich getraute mich nicht so recht hinabzuschauen, da es dort wirklich gröber runtergeht.

    Gruss Stefan

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen...? Danke!