Stefan Gubser Rotating Header Image

Winterwanderung Walenstadtberg (SG) – Alp Tschingla (1527m) – Lüsis (1275m)

auf dem Weg nach Lüsis…

Am Mittwoch war ich wiedereinmal auf einer Wandertour. Dem tristen Winter Nebel Wetter entflohen wir in Richtung der Churfirsten. Einmal mehr… den die Region ist einfach schön 🙂 Mit dabei war Patrice mein „Göttikind“ und die Hündin Kira. Zuerst plante ich eine Wanderung von Walenstadtberg nach Weesen. Ziel war Sonnenschein, Fitness und ein paar Fotos. Vor Ort entschied ich mich dann aber auf eine andere Tour, da der Weg wegen dem Schnee und Jahreszeit doch zu unsicher war, denn alleine für den Weg unter normalen Bedingungen braucht man mehr als 6 Stunden. Da ich die Region Lüsis und Sennis noch nicht kannte machten wir uns von Knoblisbüel (980m), wo noch im Nebel lag auf den Weg auf die Alp Tschingla (1527m). Während des Aufstiegs gab es ein paar heikle Passagen mit rutschigen und gefrorenen Schnee und so waren wir froh um die Wanderstöcke die wir dabei hatten. Auf der Alp Tschingla angekommen ging es rechts weiter in Richtung Büls. Wir folgten den Spuren im Schnee und erreichten den „Chalberhalden Highway“ wo es stetig wieder Bergauf ging. Gemsen beobachteten uns 😉 Irgendwie konnte dies aber nicht der richtige Weg sein… Wanderweg Markierungen waren wegen dem Schnee nur wenige zu Sehen. Ein Check mit meinem Smartphone bestätigte dies. Später habe ich nachgelesen, dass wir auf dem Weg zum Valsloch / Schnüerli gewesen sind. Dies ist einer von zwei schmalen Durchbrüchen oben bei den Churfirsten, wo man als Bergwanderer so vom Walenstadtberg ins Toggenburg gelangen kann.

später kurz vor der Alp Büls…

Wieder auf dem richtigen Weg ging es wie geplant zur Alp Büls und weiter  vorbei am Wissenberg Wanderweg in Richtung Lüsis. Wir nahmen später den Wanderweg ins Tal nach Walenstadt zum Bahnhof.

So im Rückblick ist eine Wanderung im Winter nochmals etwas anderes. Je nach Schneemenge braucht man zum Beispiel noch mehr Zeit. Die Schneemenge war bei unserer Tour recht unterschiedlich, denn je weiter wir nach Lüsis wanderten und weniger Höhe hatten, hatte es mehr Schnee, als zum Beispiel auf der Alp Tschingla.

Eine weitere und für mich neue Wanderung im Gebiet der Churfirsten erkundet 😉

Weitere Bilder findet man hier!   –   GPS Daten findet man hier!

4 Kommentare

965 mal gelesen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rssinstagram

4 Kommentare bei “Winterwanderung Walenstadtberg (SG) – Alp Tschingla (1527m) – Lüsis (1275m)”

  1. #1 Reto
    on Feb 12th, 2011 at 12:47

    Hallo Gufi,
    ganz schöne Bilder hast Du geschossen. Hast Du noch ein GPS-Log,
    damit ich mir den Weg besser vorstellen kann?

    Keep going.
    Gruss Reto

  2. #2 roefe
    on Feb 15th, 2011 at 15:28

    Heya Gufi,

    Allerdings coole Pics, der Blick über das Nebelmeer ist gewaltig. Da hattet Ihr Jungs grad was vor.

    Happy hiking!

    Cheerio us Tokyo mit (ein wenig) Schnee,
    Roefe

  3. #3 Stefan
    on Feb 16th, 2011 at 21:29

    Hoi Reto,
    danke danke! Eine GPS Datei im KML Format ist unterdessen online.

    Grüsse
    Stefan

  4. #4 Stefan
    on Feb 16th, 2011 at 21:49

    Ciao Rolf,
    so eine Wanderung im Winter ist schon was anderes. Hatte auch ein paar Nachteile wie irgendwann mal nasse und dann kalte Füsse, aber auch Vorteile wie so Nebelmeer Blicke oder den ganzen Tag immer kühle Getränke. Ein Bier hatte ich nicht mitgenohmen, da Du nicht dabei gewesen bist… Ich nehme gerne Biere mit… irgendwann wird das dann klappen 😉

    Gruss Gufi

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen...? Danke!